Theater im öffentlichen Raum

«Heimspiel»

Aus der Tiefe des Viertels

Multikulturelles, kunstspartenübergreifendes Stadtteilprojekt mit ca. 60 Beteiligten zwischen 9 und 75 Jahren

Eine Theaterproduktion des Kölibri/GWA St.Pauli-Süd e.V.
in Kooperation mit der Ganztagsschule St. Pauli und Theater am Strom

Pünktlich zur Fußballweltmeisterschaft im Mai 2006 brachten wir ein mitreißendes Theaterprojekt mit über 80 Leuten jeden Alters aus dem Stadtteil auf die Bühne. Zwei Jugendfußballmannschaften, eine Hiphopgruppe, Kinder eines Bauspielplatzes und eine Akrobatikgruppe sowie 25 Schauspieler und zwei Musiker traten gemeinsam auf.
Balltechnik, Musik, Rhythmik, Tanz, Bewegung und Schauspiel waren die Ausdrucksformen mit denen die Themen rund um den Ball auf dem Schulhof umgesetzt wurden. Und auch Figuren, die mit Fußball gar nichts anfangen können, kamen zu Wort.
Isi Pfiff regelte den Szenenablauf, Klara Abseits outete sich als Talentscout, Dicke Wade bekam ihren Ehrgeiz nur schlecht unter Kontrolle und das Viertelpokalkommitee siebte knallhart unter den Bewerbern aus und der Ball bezauberte schließlich alle.

Pressestimmen

"Eindrucksvoll benutzen die Akteure sowohl Balltechniken als auch Musik, Tanz und Schauspiel als Ausdrucksformen, um mal amüsante, mal gesellschaftskritische, mal berührende Themen rund um den Ball in Szene zu setzen....Stürmischer Beifall für ein mitreißendes Theaterprojekt, das eine schöne Botschaft hat: Bei uns auf St. Pauli hat jeder einen Platz."

Hamburger Abendblatt
15.05.2006

Auszeichnungen

Preis "Kunst macht Schule" der Bundesvereinigung für Kulturelle Jugendbildung 2006

Heimspiel

Medien

  • Bildmaterial: Heimspiel   |  
  • Video Video   |  
  • Flyer als pdf Flyer
2 3 4 5 6 7 8 9 10

Informationen

Inszenierung
Christiane Richers
Projektleitung
Christine Filipschack
Regieassistenz
Tuncay Akcay
Lehrer in der Teamleitung
Sophie Schittek, Sabine Busse, Axel Wiest, Karin Dreyer, Anne Kater-Auerswald
Kostüme
Heike Hallenga
Technik
Matthias Cassun
Schirmherr
Corny Littmann